Übermäßiges Schwitzen

Hyperhidrose

 

Miradry

Schluss mit Achselschweiß und unangenehmen Geruch

Übermäßiges Schwitzen (Hyperhidrose) beeinträchtigt den Alltag und die Lebensqualität von Millionen Menschen, sei es durch Angst vor Schweißausbrüchen, verfärbte Kleidung oder soziale Isolation.

Dank MIRADRY ® gehört dies nun der Vergangenheit an – ohne aggressive Chemikalien und ohne chirurgischen Eingriffe.

MIRADRY ® verwendet die einzige nicht-invasive, klinisch getestete und von der FDA zugelassenen Technologie zur erheblichen und dauerhafte Reduzierung der Schweiß-  & Geruchsbildung unter den Achseln. Die Schweißdrüsen und Duftdrüsen werden mittels gezielter Energie (Mikrowellen) zerstört. Als Nebeneffekt wird auch ein vermindertes Haarwachstum beobachtet. Bei 82% der Patienten/-innen genügt eine einzige Behandlung (1 Stunde) für ein dauerhaftes Ergebnis.
Die Behandlung erfolgt in Lokalanästhesie unter kontinuierlicher Kühlung der Haut, sodass Sie keine Schmerzen verspüren. Bereits kurz nach der Behandlung bemerken die meisten Patienten bereits eine starke Reduktion der Schweißbildung.

Als Nebenwirkung können vorübergehend Rötungen, Schwellungen, Druckempfindlichkeit oder blaue Flecken auftreten. Sie können Ihre Arbeit sofort wiederaufnehmen und nach einigen Tagen wieder Sport betreiben.

Für nähere Informationen stehe ich Ihnen in einem persönlichem Beratungsgespräch zur Verfügung.

Botox gegen übermäßiges Schwitzen

Botoxinjektionen in das entsprechende Hautareal bewirken einen kompletten Stopp der Schweißsekretion. Die Wirkung hält zirka sechs Monate an.
Die Geruchsbildung wird durch Botox nicht unterbunden – deshalb ist Botox gegen Achselschweiß der Miradry-Behandlung unterlegen (miradry wirkt dauerhaft gegen Schweiß und Geruch).
Bei starkem Schwitzen an Handflächen oder Fußsohlen ist derzeit nur eine Behandlung mit Botox möglich.

Schweißdrüsenabsaugung

Schwitzen ist die normale Reaktion des Körpers auf übermäßige Wärme. Schweißdrüsen liegen in der Haut und sind am ganzen Körper zu finden – an den Handflächen, den Fußsohlen und in der Achsel weisen sie aber eine besonders hohe Dichte auf. Da übermäßige Schweißsekretion oft auch mit unangenehmem Geruch und Flecken an der Kleidung verbunden ist, wird dies als sehr störend empfunden.

Die Absaugung der Schweißdrüsen mittels einer speziellen Kürette ist eine dauerhafte Lösung, bewirkt aber meist keine hundertprozentige Trockenheit wie Botox. Die Operation wird im Dämmerschlaf durchgeführt. Danach trägt man eine Woche ein Kompressionshemd.

Die Absaugung der Schweißdrüsen mittels einer speziellen Kürette ist eine dauerhafte Lösung, bewirkt aber meist keine hundertprozentige Trockenheit wie Botox. Die Operation wird im Dämmerschlaf durchgeführt. Danach trägt man eine Woche ein Kompressionshemd.